Aktuelles über WERMA

18 Okt 2017

Mit Blutspenden Leben retten

Die alljährliche Blutspendenaktion hat bereits eine lange Tradition bei WERMA Signaltechnik aus Rietheim-Weilheim. Bereits zum sechsten Mal veranstaltete der Signalgerätehersteller in Zusammenarbeit mit der DRK Ortsgruppe Rietheim und dem DRK Blutspendendienst diese Aktion, bei welcher viele der 330 WERMA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sowie zahlreiche Bürger aus Rietheim und der näherer Umgebung das Angebot zur Blutspende nutzten.

Mitte Oktober wurden die Räumlichkeiten des Industrieunternehmens WERMA Signaltechnik in Rietheim-Weilheim „blutspende-tauglich“ gemacht: So wurde der Schulungsraum zu einer ärztlichen Behand-lungsstation umfunktioniert und die Kantine kurzerhand zum Warte- und Aufenthaltsraum für all diejenigen, die sich zur Blutspende bereit erklärten. Insgesamt spendeten in diesem Jahr 89 Personen ihr Blut, bei WERMA, allein acht davon waren Erstspender. Besonders erfreulich ist, dass der Signalgerätehersteller es seinen Angestellten ermöglicht, während der Arbeitszeit ihr Blut zu spenden. Dies macht das Angebot für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch attraktiver.

Blutspenden im Schulungsraum
"Die Angst vor Nadeln, Blut oder dem kurzzeitigen Bewusstseinsverlust ist ziemlich groß“, äußerte sich eine WERMA-Mitarbeiterin, die heute zum ersten Mal an der Blutspendenaktion teilgenommen hat. "Aber das tolle Gefühl, dass man etwas Gutes getan hat und anderen mit so wenig Aufwand helfen kann, ist einfach großartig und wischt sämtliche Bedenken beiseite!“, schmunzelt sie. Zudem hilft das gewohnte Umfeld in den Räumlichkeiten der Firma, denn so können sich Kollegen gegenseitig Mut zusprechen und sich motivieren an der Aktion teilzunehmen.

In die Gesundheit der Mitarbeiter investieren
Gesellschaftliches Engagement ist fest in der Unternehmensstruktur des Signalgeräteherstellers verankert. "Seit sechs Jahren organisieren wir gemeinsam mit der DRK Ortsgruppe Rietheim und DRK Blutspen-dendienst diese tolle Blutspendenaktion in den Räumlichkeiten bei WERMA“, sagt Karla Kähler, Assistenz der Geschäftsführung. "Wie man auch heute wieder sieht, ist diese Zusammenarbeit überaus erfolgreich. Unsere Mitarbeiter folgen dem Aufruf und auch Bürgerinnen und Bürger aus der näheren Umgebung kommen, denn Blut spenden heißt Leben retten.“

Stärkung für die Spender
Lebensretter sind immer gesucht, denn Blutkonserven sind wichtig für viele Arten von Operationen – aber auch für den Ausgleich unfallbe-dingten Blutverlustes. Nicht nur die zukünftigen Empfänger profitierten von den Blutspenden, sondern auch die Spender selbst wurden nach dem Spenden noch zu Speis und Trank in die Kantine von WERMA eingeladen.

Am Ende des Tages gingen alle Beteiligten mit dem tollen Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, nach Hause und freuten sich über den großartigen Erfolg der diesjährigen Blutspende-Aktion. Karla Kähler ist sich schon jetzt sicher: "Es hat wieder alles so super geklappt, wir werden auch im kommenden Jahr unsere Räumlichkeiten für diese klasse Aktion zur Verfügung stellen.“

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com