Aktuelles über WERMA

02 Jun 2016

WERMA bildet 10 neue Bewegungscoachs aus

Signalgerätehersteller setzt auf Berufliches Gesundheitsmanagement

WERMA bildet 10 neue Bewegungscoachs aus
Gemeinsam mit der AOK wurden 10 neue Bewegungscoachs bei WERMA ausgebildet

Die Firma WERMA Signaltechnik legt viel Wert auf die Gestaltung gesundheitsgerechter Arbeitsbedingungen und aktive betriebliche Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Aus diesem Grund bildet das Unternehmen auch in diesem Jahr gemeinsam mit der AOK zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Bewegungscoachs aus.

Für eine erfolgreiche und produktive Arbeit sind gesunde und motivierte Beschäftigte eine wichtige Voraussetzung. Betriebliches Gesundheitsmanagement hat hierbei eine Schlüsselfunktion, denn gezielte betriebsindividuelle Maßnahmen können Gesundheit, Motivation, Arbeitszufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität der Beschäftigten und damit das Betriebsergebnis verbessern. Auch der schwäbische Signalgerätehersteller WERMA in Rietheim-Weilheim legt viel Wert auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter und hat in diesem Jahr zehn weitere Mitarbeiter zu sogenannten Bewegungscoachs ausgebildet.

Coach initiiert Bewegungspausen
Die zehn motivierten WERMA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden von der AOK gezielt geschult, um im beruflichen Alltag sogenannte „Bewegungspausen“ zu initiieren. Diese 8-12 minütigen Bewegungsphasen finden am Arbeitsplatz statt und der Bewegungscoach führt sie gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen durch. Sie dienen der Lockerung, Kräftigung und Dehnung bestimmter Muskelgruppen, die besonders in sitzenden Tätigkeiten oft geschwächt, einseitig beansprucht und verspannt sind.

Breits seit einigen Jahren sind diese Bewegungspausen fester Bestandteil in vielen Abteilungen bei WERMA und so fest in den Arbeitsalltag integriert, dass nun die Nachfrage nach weiteren Coachs gedeckt wurde.

Gesunde und motivierte Mitarbeiter

Die Mitarbeiter der AOK zeigten den angehenden Coachs neben den verschiedenen und abwechslungsreichen Übungen auch Tipps und Tricks für mehr Bewegung im Alltag. „Ich freue mich schon, das Gelernte in die Praxis umzusetzen und meine Kolleginnen und Kollegen zu ein bisschen mehr „Sport im Büro“ anzuregen“, schmunzelt Susanne Kaufmann aus dem Marketing. Die Teilnehmer sind sich einig, dass die Bewegungspausen und die kurze Aktivierung eine tolle Möglichkeit sind, neuen Schwung in den Arbeitstag zu bringen.

Das Unternehmen ist besonders stolz, dass ihr Gesundheitsmanagement nicht nur von Seiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschätzt wird, sondern auch einer der Hauptgründe für die Auszeichnung des Unternehmens mit dem Qualitätssiegel „Attraktiver Arbeitgeber“ in Silber der IHK ist. WERMA-Geschäftsführer Marquardt ist ebenfalls sehr stolz auf die Auszeichnung: „Es ist schön, wenn man von innen und auch von außen das bestätigt bekommt, was man selbst fühlt.“

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com