Aktuelles über WERMA

27 Apr 2016

WERMA auf der Ausbildungsbörse in Tuttlingen

Welcher Beruf passt zu mir? Wie soll mein beruflicher Werdegang aussehen? Was will ich erreichen? Will ich eine Ausbildung absolvieren oder doch lieber ein Studium? Diese und viele weitere Fragen beantworteten die Ausbildungsbeauftragten von WERMA Signaltechnik gemeinsam mit WERMA-Azubis und -Studenten auf der diesjährigen Ausbildungsbörse in Tuttlingen.

WERMA auf der Ausbildungsbörse in Tuttlingen

Über 80 Unternehmen und Institutionen präsentierten sich am vergangenen Wochenende auf der Ausbildungsbörse in Tuttlingen mit ihrem aktuellen Aus- und Weiterbildungsangebot und gaben den vielen tausend Besucherinnen und Besuchern praxisnahe Tipps und Informationen zu den verschiedenen Branchen und Berufsbildern. Auch auf dieser Veranstaltung ist der Kampf um die kreativsten Mitarbeiter und besten Lehrlinge zu spüren: Mit großem Aufwand und kreativen Ideen buhlen die Firmen und Institutionen um die Bewerber, um schon heute dem Fachkräftemangel von morgen vorzubeugen. Mit dabei: WERMA Signaltechnik, der Signalgerätehersteller aus Rietheim-Weilheim.


Voller Erfolg für WERMA
„Die diesjährige Ausbildungsbörse ist für uns sehr erfolgreich verlaufen“, freut sich Adelmo Aldinucci, Ausbildungsbeauftragter der Firma WERMA Signaltechnik. „Wir hatten sehr viele interessierte Besucher, spannende Gespräche und zwei tolle Tage mit vielen begeisterten jungen Menschen.“

Personalleiterin Dagmar Bühler zeigte sich positiv überrascht von dem Interesse der zukünftigen Bewerber, „die sich – sehr zu unserer eigenen Überraschung und entgegen dem bisherigen Trend – intensiv für die gewerblichen Ausbildungsberufe und die technischen Studiengänge, wie z. B. Elektroniker bzw. Elektrotechnik interessiert haben.“ Sie ergänzt weiter: „Sehr zu meiner Freude waren es auch etliche Mädchen, die sich für ein technisches Studium wie beispielsweise Elektrotechnik in-formiert haben.“

Großen Anklang fanden zudem die aktuelle Ausbildungsbroschüre von WERMA, in welcher alle angebotenen Studiengänge und Ausbildungsberufe beschrieben werden und auch die Möglichkeit, sich online bewerben zu können.

Auf Augenhöhe: Auszubildende informieren
Spannend und hilfreich für die interessierten Bewerber von morgen ist vor allem das Gespräch mit Gleichaltrigen, die derzeit eine Ausbildung oder ein Studium bei der Firma WERMA absolvieren. „Die Ausbildungsbörse ist für Schülerinnen und Schüler die ideale Möglichkeit, sich gebündelt über möglichen Ausbildungs- und Studienangebote zu informieren“, fasst Bühler zusammen. „Vielen ist gar nicht bekannt, welche Vielfalt an qualifizierten Ausbildungsberufen und Studiengängen – ob kaufmännischer oder technischer Art – bei WERMA angeboten werden.“


WERMA – ein ausgezeichnetes Unternehmen
WERMA tut viel für seine Mitarbeiter und wurde hierfür bereits mehrfach mit Auszeichnungen bedacht: Neben dem im November verliehenen Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ erhielt das Unternehmen bereits den „FamilyNet-Award“ im Jahr 2014 und den“ IHK-Weiterbildungspreis 2015“.

Sowohl die Ausbildung als auch das Studium bieten bei WERMA eine optimale Kombination von Theorie und Praxis. Durch die Mitarbeit in den einzelnen Abteilungen kann das theoretisch Erlernte direkt im Arbeitsalltag vertieft werden. Weitere Praxiserfahrungen erhalten die Jugendlichen bei ihrem Auslandsaufenthalt in einer der WERMA-Niederlassungen. Jeder Auszubildende bekommt die Möglichkeit, seine Fremdsprachenkenntnisse im Ausland zu verbessern. Darüber hinaus garantiert WERMA die Übernahme in eine verantwortungsvolle Position im Anschluss an die Ausbildung.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com