Aktuelles über WERMA

21 Nov 2013

Goodbye Ländle – Welcome USA

WERMA-Studentin Janina Klaiber wird ihren Wunsch verwirklichen und nach ihrem Studium in den Vereinigten Staaten arbeiten.

Goodbye Ländle – Welcome USA
Im Juni 2013 besuchte Janina Klaiber Ihre zukünftige Arbeitsstätte in Syracuse und lernte dort die neuen Arbeitskollegen kennen

Der Traum vom Leben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wird für Janina Klaiber wahr: Nach ihrem DHBW-Studium bei der Rietheimer Firma WERMA Signaltechnik wird sie in deren USA-Niederlassung in Syracuse (Staat New York) im Produktmanagement tätig sein. Bereits während des dreijährigen Studiums konnte die angehende Wirtschaftsingenieurin andere Kulturen kennenlernen.

Die aus dem Alb-Donau-Kreis stammende 22-Jährige begann im Oktober 2010 ihr Studium bei dem schwäbischen Signalgerätehersteller. Jeweils im Drei-Monats-Rhythmus pendelte sie zwischen der Dualen Hochschule (DH) in Ravensburg und Rietheim. Bei ihrem Arbeitgeber erhielt sie Einblicke in alle für einen Wirtschaftsingenieur relevanten Aufgabengebiete – vom Rechnungswesen über die Entwicklung und den Vertrieb bis hin zur Fertigungssteuerung.

In Baden-Württemberg daheim und in der Welt zu Hause
Während des Studiums boten sich für Klaiber gleich mehrere Möglichkeiten, fremde Kulturen kennenzulernen und Erfahrungen im Ausland zu sammeln. So studierte sie beispielsweise ein Semester an der „University of California“ in Santa Barbara (UCSB), eine der schönsten Universitäten an der Westküste der Vereinigten Staaten. „Meine Vorstellungen von einer amerikanischen Universität wurden mehr als erfüllt. Der Alltag war oftmals so, wie man ihn aus den US-amerikanischen Filmen kennt“, schwärmt Janina Klaiber.

Weitere vier Wochen verbrachte die Studentin in der chinesischen WERMA-Niederlassung in Shanghai. Dort unterstütze sie mit ihren Elektronikkenntnissen die Entwicklungs-Abteilung und übernahm technische Übersetzungen.

Auf und davon
Nach ihrer Zeit in den USA und China stand für Janina Klaiber fest, dass sie gerne für längere Zeit im Ausland leben möchte. Da kam das Job-Angebot von WERMA genau zum richtigen Zeitpunkt: WERMA ermöglicht ihr, für drei Jahre in der USA-Niederlassung in Syracuse zu arbeiten.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Unternehmen einer Studentin direkt nach dem Studium ein so großes Vertrauen entgegenbringt. Ich freue mich auf die berufliche Herausforderung und den ‚American way of life‘!“, lacht Janina Klaiber.

Ihre zukünftige Arbeitsstätte und die amerikanischen Kollegen konnte sie bereits während Recherchearbeiten zu Ihrer Bachelor-Thesis kennenlernen, welche Janina vor Ort in den USA durchführte.


WERMA – ein globaler Arbeitgeber
Alle Auszubildenden und Studenten der Firma WERMA Signaltechnik verbringen während ihrer Ausbildung mehrere Wochen an einem Auslandsstandort. Abhängig von den jeweiligen Sprachkenntnissen wird für jeden ein passendes Land gewählt.

Der Rietheimer Signalgerätehersteller hat Niederlassungen in der Schweiz, England, Belgien, Frankreich, den USA sowie einen Produktionsstandort in China. Zusätzlich besteht ein weltweit verknüpftes Vertriebsnetz mit über 50 Handelsvertretungen.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com