Aktuelles über WERMA

28 Okt 2013

WERMA als Lebensretter

Zweite Runde der Blutspendenaktion bei WERMA

WERMA als Lebensretter
Zum zweiten Mal veranstaltet WERMA Signaltechnik einen Blutspende Tag.

Rietheim-Weilheim – Zum zweiten Mal wurde in den Räumen des Rietheimer Unternehmens WERMA Signaltechnik eine Rotkreuz-Blutspendenaktion durchgeführt. Stolze 20% der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie viele weitere Bürger aus Rietheim und Umgebung folgten dem Aufruf des Deutschen Roten Kreuz (DRK) und freuten sich auf diesem Weg, Leben zu retten.

Insgesamt haben an diesem Tag 65 Personen Blut gespendet. Stark dran beteiligt sind die WERMA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie hatten die Möglichkeit, sogar während ihrer Arbeitszeit Blut zu spenden. Damit die WERMAner keine langen Wartezeiten hatten, gehört die erste Stunde alleine ihnen. Danach durfte die breite Bevölkerung zur Blutspende antreten. Durch diese Aktion bekamen auch viele Erstspender die Chance, „Leben zu retten“. Es gibt aber auch viele langjährige Spender bei WERMA: „Ich gehe jetzt zum 26ten Mal zum Blutspenden. Doch seit die Blutspendenaktion bei WERMA direkt stattfindet, ist es viel einfacher“, erklärt WERMA-Mitarbeiterin Edeltraud Martin. Nach der Spende konnten sich die Lebensretter mit Maultaschen, Schupfnudeln mit Kartoffelsalat stärken.

Beispielloses Projekt im Landkreis
Die Blutspendenaktion ist ein einzigartiges Projekt, welches das mittelständische Unternehmen aus Rietheim, ins Leben gerufen hat. „Ich finde es sehr sozial von der Firma WERMA, seinen Mitarbeitern frei zu geben, um Blut spenden zu können. Im ganzen Landkreis habe ich so etwas noch nicht erlebt. Daran könnten sich andere Firmen ein Beispiel nehmen“, schwärmt Karin Piesendel, Koordinatorin für „Soziales DRK Tuttlingen“, die an diesem Tag die Ortsgruppe Rietheim unterstützt.


Freiwillig und unentgeltlich
Unter dem Motto „Spende Leben. Spende Blut.“ sammelt das Deutsche Rote Kreuz seit nahezu 60 Jahren Blutspenden in Deutschland. Millionen Bundesbürger beteiligen sich an dieser Aktion und spenden freiwillig und unentgeltlich Blut. Das DRK betont immer wieder, dass das Blutspenden das wichtigste Glied in der Kette zur Blutversorgung ist. Ein plötzlicher Unfall, eine schwere Krankheit, eine böse Verletzung. Jeder kann ganz unerwartet in die Situation kommen, auf Blutpräparate angewiesen zu sein. Oft wird uns Menschen erst in solchen Situationen bewusst, wie wichtig eine Blutspende ist.

WERMA Signaltechnik wird sich weiterhin sozial engagieren und auch im nächsten Jahr wieder einen WERMA-Blutspendetag organisieren.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com