Aktuelles über WERMA

11 Jun 2013

SyPerB-Projekt der IHK baut Brücken zwischen Schülern und Unternehmen

Rietheim-Weilheim - Unter dem Motto „Schüler meets Business“ erhielten vier Schüler der Erwin-Teufel-Schule Spaichingen an insgesamt neun Tagen im Rahmen des SyPerB-Projekts der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg verschiedenste Einblicke in die vielseitigen Fachbereiche der Rietheimer Firma WERMA Signaltechnik. Hugo Frey von der IHK-SyPerB besuchte Maximilian Mauthe, Marius Marquardt, Manuel Schnell und Timo Bacher an ihrem letzten „Projekttag“ im Hause WERMA.

<p>SyPerB-Projekt der IHK baut Brücken zwischen Schülern und Unternehmen</p>
WERMA-Personalleiterin Dagmar Bühler, IHK-SyPerB-Beauftragter Hugo Frey, Manuel Schnell, Maximilian Mauthe, Timo Bacher, Marius Marquardt und Kaufmännischer Leiter Michael Nölle freuen sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit.

WERMA hatte eine spannende Aufgabe für die vier Jungs vorbereitet: Die Entwicklung eines Employer-Branding-Konzepts zur attraktiveren und anschaulicheren Darstellung der von WERMA angebotenen Ausbildungs- und Studienplätze, das gleichzeitig die Erreichbarkeit der zuvor definierten Zielgruppen besser gewährleisten soll. Ganz nach dem Motto „Von Schülern für Schüler“ und unter Berücksichtigung der Möglichkeiten im Bereich Social-Media. Insgesamt neun Montage verbrachte die Vierer-Gruppe im Unternehmen. Dort arbeiteten Sie mit Unterstützung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen fleißig an diesem Projekt. Neben der Planung von verschiedenen Social-Media-Aktionen, testeten die Jugendlichen beispielsweise auch ihre Kreativität sowie ihr grafisches Geschick und erstellten neue Ausbildungsflyer.

Ein gelungenes Projekt
Der kaufmännliche Leiter von WERMA, Michael Nölle freute sich bei der kleinen Verabschiedung im Hause WERMA über das tolle Ergebnis und hob noch einmal den Nutzen für das Unternehmen hervor. Auch die Schüler sind mit ihrer Leistung zufrieden. „Es war eine wirkliche Herausforderung. Doch wir haben unser Bestes gegeben und das Konzept kann sich zeigen lassen“, so Marius Marquardt stellvertretend für alle Beteiligten.

Eine tolle Initiative
„SyPerB“ steht für „Systematische Personalentwicklung der Beschäftigten in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg“ und geht auf eine Initiative der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg zurück. Ziel des Projektes ist es, mittelständische Unternehmen mit jungen Menschen zusammenzuführen. Der positive Effekt: Beide Parteien profitieren davon.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com