Aktuelles über WERMA

13 Mai 2013

WERMA-Mitarbeiter stellen ihre Gesundheit auf den Prüfstand

Rietheim-Weilheim – "Bin ich eigentlich noch fit? Wie hoch ist mein biologisches Alter? Ist mein Blutdruck in Ordnung?“
Beim dritten Gesundheitstag der Firma WERMA Signaltechnik stellten rund 80 WERMAner ihre Gesundheit auf den Prüfstand. An zahlreichen Stationen, welche von der AOK Tuttlingen, dem WERMA-Betriebsarzt Dr. Aicher und Hypnosecoach Martin Koch betreut wurden, konnten sich die Beschäftigten des Signalgeräteherstellers ausgiebig dem Thema „Gesundheit und Fitness“ widmen.

<p>WERMA-Mitarbeiter stellen ihre Gesundheit auf den Prüfstand</p>
Sobald der Strom floss, hieß es: Muskeln anspannen! Wer zusätzlich zur Elektrostimulation Übungen macht, trainiert besonders effektiv.

Verschiedene Stationen luden in den Räumen des Rietheimer Unternehmens am WERMA-Gesundheitstag zum Rundum-Gesundheits-Check ein. Die Ausdauer, das Blut, die Lunge und der Blutdruck standen ebenso auf dem Prüfstand wie die Stressbelastung, das biologische Alter und die Gesamtkoordination.

Die vielseitigen Stationen
„Kräftig pusten“ hieß es bei der Kohlenmonoxid-Messung. Mit einem Blasgerät wurde hier das Kohlenmonoxid in der Atemluft - verantwortlich dafür, dass einem Raucher „die Puste ausgeht“ - gemessen. So sehen Raucher, wie schon eine einzige Zigarette ihre Sauerstoffversorgung deutlich verschlechtert.
Etwas „kribbelige“ Oberarme gab es bei AOK-Mitarbeiterin Heike Esin. Bei ihr konnte das neue EMS-Training ausprobiert werden. EMS steht für „Elektrische Muskelstimulation“ und bedeutet, dass Strom von außen einen Reiz auf Muskeln ausübt. Sobald die bunten Kabel an der Haut befestigt waren, hieß es: Armmuskeln anspannen! Denn wer zusätzlich zur Elektrostimulation Übungen macht, trainiert besonders effektiv.

Spaßig ging es auch beim Rauschbrillen-Parcours zu: Die Rauschbrillen simulierten den Zustand bei Beeinträchtigung durch Alkohol. So wurde das „Gerade-auf-der-Linie“-Gehen zu einer Herausforderung: „Mit der Brille habe ich zwei Linien und vier Füße gesehen. Da fällt es schwer, sich an die Bodenmarkierung zu halten“, berichtet WERMA-Mitarbeiterin Marie-Therese Wendel nach dem Test mit fiktiven 0,8 Promille.

Entspannen und genießen in den Geschäftsräumen
Neben dem Gesundheits-Check-up, nutzen auch einige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die ebenfalls von der AOK angebotenen Kurse. Diese reichten von Entspannungsübungen, einem Gymnastik-Workshop bis hin zum Nordic-Walking-Schnupperkurs für Anfänger. Frische Obstsnacks sowie verschiedene „Fitness-Salate“ aus der hauseigenen Kantine, begleiteten kulinarisch den Gesundheitstag und machten Lust auf eine gesunde Ernährung.

Positive Resonanz
Der dritte WERMA-Gesundheitstag fand großen Anklang: Rund 80 der ca. 200 in Rietheim Beschäftigten stellten sich an diesem Tag dem Gesundheits-Check-Up. „Das Feedback von den Beschäftigten ist durchweg positiv“, freut sich die Organisatorin und Personalleiterin Dagmar Bühler. Das Thema „Gesundheit“ wird bei WERMA generell groß geschrieben. So werden beispielsweise täglich Obst, Mineralwasser und vitaminreiche Salate kostenlos in der WERMA- Kantine angeboten.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com