Aktuelles über WERMA

15 Aug 2012

WERMA-Flohmarkt erzielt 2.000 Euro – Erlös wird an die Lebenshilfe Tuttlingen gespendet

Der hausinternen „Flohmarkt“ des Signalgeräteherstellers WERMA aus Rietheim-Weilheim erbrachte einen Erlös von 2.000 Euro. Diesen Betrag überreichte WERMA-Geschäftsführer Matthias Marquardt am vergangenen Mittwoch Herrn Otto Weihing, Geschäftsführer der Lebenshilfe Tuttlingen.



Lebenshilfe-Geschäftsführer Otto Weihing und
Matthias Marquardt, Geschäftsführer WERMA Signaltechnik


WERMA-Flohmarkt ist ein voller Erfolg
Ein „Flohmarkt“ der ganz besonderen Art hat die Firma WERMA Signaltechnik in diesem Jahr veranstaltet: Ausrangierte Büromöbel, Werkbänke, Computer, verschiedenstes EDV-Zubehör und sonstige, nicht mehr benötigte Utensilien wurden für den guten Zweck den Mitarbeitern zum Kauf angeboten. Dabei gab es keine festen Preise für die Artikel, sondern jeder konnte jenen Betrag bezahlen, den er zu geben bereit war.

Die WERMA-Mitarbeiter zeigten sich begeistert und stöberten mit großem Interesse durch die angebotenen Einzelstücke. Fündig wurde man schnell und jeder freute sich über die ergatterten Schnäppchen. Dass der Erlös des Flohmarkts als Spende an die Lebenshilfe in Tuttlingen übergeben wird, freut die Mitarbeiter zusätzlich. „Wenn man weiß, dass man durch den Kauf eine solch tolle Einrichtung in der Region unterstützt, gibt man doch gerne ein paar Euro mehr.“, sagt eine Mitarbeiterin, die gerade einen Schreibtisch erstanden hat.


Spendenübergabe im Hause WERMA
WERMA-Geschäftsführer Matthias Marquardt ist stolz, dass seine Mitarbeiter so großzügig gespendet haben und konnte am Mittwoch, den 15. August 2012 einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Herrn Otto Weihing, Geschäftsführer der Lebenshilfe Tuttlingen überreichen.

„Vielen lieben Dank! Wir freuen uns riesig, dass WERMA mit dieser tollen und einzigartigen Aktion die Lebenshilfe unterstützt.“, freut sich Weihing. Auf die Frage, bei welchem Projekt die WERMA-Spende zum Einsatz kommt, wagt Weihing einen Blick in die Zukunft: „Immer mehr Mitarbeiter der Lebenshilfe zählen inzwischen zu den Senioren. Gerne möchten wir auch diesen Menschen eine geeignete Form der Betreuung bieten und planen daher in unserem derzeitigen Garten den Bau einer Senioren-Tagesstätte.“

Marquardt freut sich: „Schön, dass wir mit unserer Spende einen Beitrag dazu leisten können, die großartige Arbeit der Lebenshilfe zu unterstützen und dieses neue Projekt zu fördern.“


WERMA – ein Unternehmen mit Vorbildcharakter
WERMA Signaltechnik entwickelt und fertigt seit über 60 Jahren Elektronisches für Hausgebrauch und Industrie. Heute führt Matthias Marquardt das Unternehmen, das sich auf optische und akustische Signalgeräte spezialisiert hat.

Bereits 2007 ist WERMA Signaltechnik als „beispielhaft behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ geehrt worden. Das Unternehmen erfüllt die gesetzlichen Vorgaben für Beschäftigung von Schwerbehinderten mehr als vorbildlich und liegt über der geforderten Pflichtquote von fünf Prozent: Fast sieben Prozent liegt die Beschäftigungsquote von Schwerbehinderten bei WERMA.

Darüber hinaus vergibt WERMA Aufträge an die Lebenshilfe, obwohl das Unternehmen die gesetzliche Beschäftigungsquote mehr als erfüllt.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com