Aktuelles über WERMA

23 Jun 2012

WERMA als Ideenschmiede ausgezeichnet

Der Rietheimer Signalgerätehersteller erhält das Gütesiegel „TOP 100“ und zählt damit zu den innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands.




Das Gütesiegel „TOP 100“: Auszeichnung für die Besten
Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team von der Wirtschaftsuniversität Wien haben das Innovationsmanagement von 281 mittelständischen Unternehmen geprüft. Die besten von ihnen erhalten das Gütesiegel „Top 100“.

Dabei steht der „TOP 100“-Award seit fast 20 Jahren nachweislich für die innovativsten Unternehmen Deutschlands und gilt als Bestätigung eines vorbildlichen Innovationsmanagements von unabhängiger, wissenschaftlicher Seite.

WERMA-Geschäftsführer Matthias Marquard freut sich über die Ehrung und hebt die Teamleistung hervor: „Das Gütesiegel empfinde ich als Auszeichnung für unsere Mitarbeiter. Ihre Begeisterung und Anstrengung sind unser Innovationsfaktor Nummer eins. Zugleich haben wir die richtigen Prozesse etabliert, damit sich diese Kreativität produktiv entfalten kann. Beides zusammen macht uns erfolgreich.“

Schlanke Strukturen für schnellere Markteinführung
WERMA, einer der weltweit führenden Hersteller von optischen und akustischen Signalgeräten, hat alle seine Innovationsprozesse in den vergangenen Jahren umgestaltet und dabei konsequent schlanke Strukturen eingeführt. Mit seinem sogenannten WERMA-Development-System ist es dem Unternehmen so unter anderem gelungen, die Entwicklungs- und Markteinführungszeiten von 15 auf unter 12 Monate zu verkürzen.

Erreicht hat das schwäbische Unternehmen mit rund 240 Mitarbeitern dies durch eine gänzlich neue Herangehensweise: Statt aus unausgegorenen Ideen nach zahlreichen Entwicklungsschleifen marktfähige Produkte werden zu lassen, setzen die Verantwortlichen auf klar durchdachte Projekte.


Begeisterte Mitarbeiter

„Früher hatten wir am Ende der Entwicklung viel Aufwand, mussten alles Mögliche geradebiegen. Heute prüfen wir die Ideen vorab von allen Seiten – um schließlich die richtige auszuwählen und sie dann möglichst in einem Zug zu realisieren“, berichtet WERMA-Entwicklungsleiter Höhler.

Diese Neuerungen kommen auch bei der Belegschaft an: „Die kon-sequente Ausrichtung des Entwicklungsprozesses auf Effizienz und Ef-fektivität – von der Idee bis zum fertigen Produkt –, dazu die aktive Förderung der Kreativität der Mitarbeiter – das macht WERMA Signaltechnik zum führenden Innovationsunternehmen im Bereich der Signaltechnik", freut sich beispielweise Daniel Kensy, Teamleiter Entwicklung Elektronik.

Bunte Signale mit Vorbildcharakter
Das Top-Management der Schwaben ist dabei aktiv in den Innovati-onsprozess eingebunden und legt großen Wert auf Neuerungen. Zwei- bis dreimal im Jahr initiiert das Management Strategieworkshops, an denen Mitarbeiter aus der operativen Ebene aller Geschäftsbereiche teilnehmen, um Innovationen zu entwickeln und voranzutreiben.

Das vorbildhafte Unternehmen wurde bereits vielfach für sein herausragendes Produktdesign ausgezeichnet. WERMA erhielt einen Preis für sein Engagement im sozialen Bereich zum Thema Chancengleichheit für Frauen und Männer im Betrieb sowie eine Prämierung als „beispielhaft behindertenfreundlicher Arbeitgeber“.


Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com