Aktuelles über WERMA

12 Apr 2012

Mit AndonCONTROL zur Lean Production

Einfache Signalisierung schafft Transparenz an jedem Arbeitsplatz

Am Handarbeitsplatz von Anna Miller geht ein Material aus. Bisher setzte sie am Materialkasten ein rotes Schild ein. Ein Materialzulieferer nahm den leeren Kasten mit der roten Markierung mit, befüllte ihn, ersetzte das rote durch ein grünes Schild und brachte es zurück. In der Zwischenzeit erledigte Frau Miller, einen anderen Arbeitsgang oder musste eine Zwangspause einlegen. Nicht immer passend für sie – und teuer für den Arbeitgeber.

Mit Andon<em>CONTROL </em>zur Lean Production

Nachschub per Knopfdruck

Heute drückt Anna Miller direkt an ihrem Arbeitsplatz auf einen Taster und erhält innerhalb weniger Sekunden Materialnachschub. Möglich macht dies das neue AndonCONTROL von WERMA Signaltechnik aus dem süddeutschen Rietheim. Mitteilungen, die über das neuartige Signalgerät gemeldet werden, können ganz unterschiedlicher Art sein: Neben anstehendem Materialnachschub oder Qualitätsmangel kann man auch gezielt Personen zur Unterstützung rufen. Der Mitarbeiter der das Signal auslöst, braucht somit nicht lange nach einem Ansprechpartner zu suchen.

Ein Vorgang, der bei automatisierten Anlagen heutzutage längst Standard ist, hält so nun auch in der manuellen Fertigung Einzug. Wege und somit Zeit können eingespart, Prozesse noch schlanker und effizienter gestaltet werden.
 

AndonCONTROL visualisiert die Produktion

Der Begriff „Andon“ stammt ursprünglich aus Japan. Eine für alle gut sichtbar angebrachte Leuchte signalisierte ein auftretendes Problem und forderte zum sofortigen Handeln auf. Nach demselben Prinzip arbeitet auch AndonCONTROL von WERMA: Durch das Aufleuchten einer Signalleuchte bzw. Ertönen eines Signaltons wird dem Vorgesetzten oder Logistiker angezeigt, dass er sofort reagieren muss.

Bis zu acht verschiedene Zustände können mit AndonCONTROL per Knopfdruck ausgelöst werden. Das Meldesystem ist mit einer intelligenten Elektronik ausgestattet, die mittels vier Taster eine gezielte Ansteuerung
ermöglicht. So leuchtet beispielsweise bei Anna Miller das gelbe Signalelement bei Material A im Dauerzustand, bei Material B blinkt es. 
 

 

Flexibles Meldesystem

Jeder Arbeitsplatz, der mit AndonCONTROL ausgestattet ist, ermöglicht dem Mitarbeiter per Knopfdruck genau zu signalisieren mit welchem Problem er konfrontiert ist. Das System signalisiert dann mit Hilfe optischer und/oder akustischer Signale die entsprechende Information. Die Taster, mit denen die einzelnen Zustände von AndonCONTROL zu aktivieren sind, können nach Wunsch beschriftet werden und ermöglichen die einwandfreie Zuordnung der Funktionen.

Auch beim „Finish“ des AndonCONTROL haben die Entwickler an den Kunden gedacht: Das Gerät ist bereits standardmäßig mit einem Netzteil versehen. Ohne zusätzliche Verdrahtung und Verkabelung ist damit eine schnelle und einfache Inbetriebnahme gewährleistet. AndonCONTROL ist darüber hinaus nahezu weltweit einsetzbar, da es mit drei Netzteiladaptern – für Europa, Großbritannien und USA – geliefert wird.
 

Per Funk-Übertragung alles im Blick behalten

Bei größeren Produktionsabteilungen ist der Sichtkontakt zu den einzelnen Montageplätzen oft nicht gegeben. Auch hierfür hat WERMA Signaltechnik die optimale Lösung. Mittels der Kombination von AndonCONTROL und WIN (Wireless Information Network) kann man sich zentral einen Überblick über die Zustände von bis zu 50 Arbeitsplätzen gleichzeitig verschaffen. Für diese Zusatzfunktion wird ganz einfach der „WIN slave“ in AndonCONTROL integriert. Per Funk sendet dieser die Daten an den „WIN master“, der an einen zentralen PC angeschlossen ist. Mittels der anwenderfreundlichen WIN-Software können zusätzlich beliebige Auswertungen zur Produktivität und Ertragsfähigkeit vorgenommen werden. Die übersichtliche Bildschirmoberfläche erleichtert die Bedienung und hilft die eingebundenen Arbeitsplätze zu überblicken.

Das WIN System ist zusätzlich mit einer Benachrichtigungsfunktion ausgestattet. Damit die Meldung jederzeit und ortsunabhängig die richtige Person erreicht, versendet WIN gezielt E-Mails und informiert somit zuverlässig und zeitnah. Hauptziel ist, neben verkürzten Reaktionszeiten und einer hohen Effizienz eindeutig definierte Prozesse und Abläufe mit klar verteilten Verantwortlichkeiten zu gewährleisten. Besonders wertvoll ist bei großen Produktionsabteilungen die dadurch erzielte Arbeitserleichterung und der unschätzbare Zeit- und Kostenvorteil.

 

Breitgefächertes Einsatzgebiet

Der Einsatz von AndonCONTROL hört in der Industrie nicht auf. Das formschöne Produkt findet auch im Schalterbetrieb seine Berechtigung. Sobald der Schalter-Angestellte die Anzeige „Schalter frei“ aufleuchten lässt, kann der nächste Kunde nachrücken, in der Zwischenzeit wird „Schalter belegt“ angezeigt. Vorrangig in öffentlichen Einrichtungen, stark frequentierten Service- und Abholbereichen, aber auch in privaten Arztpraxen und großen Kliniken führt das System zur gewünschten Ordnung und wartende Personen zu ihrem Ziel.
 
 

 

Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung

Die Thematik „Lean Management“ rückt bei Produktions- und Logistikfachleuten immer stärker in den Fokus. Ziel eines ganzheitlichen Lean Managements ist, alle Aktivitäten innerhalb der Wertschöpfungskette optimal aufeinander abzustimmen und damit jede Art von „Verschwendung" zu eliminieren. Mit dem Einsatz von AndonCONTROL wird nicht nur die Effizienz der Produktionsprozesse im Unternehmen verbessert, sondern entscheidend dazu beigetragen, Ressourcen zu schonen, Kosten zu sparen und flexibel auf Veränderungen der Märkte reagieren zu können.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com