Aktuelles über WERMA

11 Sep 2008

Blendende Neuigkeiten auf der Motek

Der Signaltechnikhersteller WERMA stellt vom 22. bis 25. September 2008 in Stuttgart auf der Motek - Fachmesse für Montage- und Handhabungstechnik aus.

Blendende Neuigkeiten auf der Motek

Hier möchte das Unternehmen den Kontakt zu seinen weltweiten Kunden und Vertretern vertiefen und Neukunden dazugewinnen. Dabei stellt das Unternehmen viele Produkthighlights der Fachwelt vor:

Flackerlicht warnt am besten
Ungekannt hohe Aufmerksamkeit erzeugt das neue Flackerlicht von WERMA. Die „elektronisch verbesserte Sichtbarkeit“ des Lichts, kurz EVS genannt, hat das Unternehmen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt. Mit dem Produkt erhofft sich der Hersteller von Hupen, Blink- und Blitzlichtern durchschlagende Erfolge.
Zum Beispiel beim Einsatz in brenzligen Situationen: Blockiert eine Maschine oder droht Gefahr, blinkt das Flackerlicht und der alarmierte Maschinenbediener behebt sofort die Ursache.

Stilvolle Ampel leuchtet überall
WERMA stellt eine flexible und formschöne Ampel vor. Sie lässt sich in die gewünschte Leuchtrichtung drehen und gibt selbst bei direkter Sonneneinstrahlung eindeutige Signale. Die Design-Ampel eignet sich besonders für Bereiche der Öffentlichkeit, in denen das optische Erscheinungsbild eine Rolle spielt, z.B. in Ämtern, Flughäfen oder auf Messen.

WERMA lässt Maschinen aufleuchten und Menschen aufhorchen
WERMA Signaltechnik entwickelt seit Jahrzehnten Signallösungen für den Weltmarkt. Die zunehmende Automatisierung in der Industrie bringt mögliche Probleme und Gefahren mit sich. Um diese zu vermeiden, werden Signalgeräte auf Maschinen oder in Gebäuden montiert, um rechtzeitig über Störungen zu informieren.

Das Unternehmen mit Hauptsitz im süddeutschen Rietheim hat weltweit über 200 Mitarbeiter. Es ist in mehr als 50 Ländern der Welt vertreten.

Pressekontakt


Udo Skarke
General Manager • WERMA USA

Tel. +1 (470) 361 / 0600
us-info@werma.com